Die Reise seines Lebens.

Zwei Leidenschaften, eine Fahrt: Britischer Journalist auf Weltreise.

Andy Dukes ist einer von uns. Der britische Journalist schreibt bereits seit mehreren Jahren Berichte aller Art für unsere internationalen Kanäle mit besonderem Schwerpunkt auf Abenteuerreisen. Nach einem Jahrzehnt inspirierender #spiritofgs-Inhalte über andere Motorradfahrer und ihre großartigen Reisen, war es für Andy an der Zeit, selbst ein großes Abenteuer zu unternehmen – er „eroberte“ Europa, Asien, Australien, Afrika und durchquerte die USA von Küste zu Küste. Willkommen bei „The Marathon Ride“.

Inspirierende Begleitung.

Reisende und Biker sind eine Inspiration.

Inspirierende Begleitung.

Im Lauf der Jahre hat Andy Dukes zig BMW-Besitzer aus der ganzen Welt interviewt und ihre Berichte mit Fans von Abenteuerreisen weltweit geteilt. Diese Pioniere, Einzelgänger und Hasardeure sind inspirierende Wegbegleiter, und Spaß machen sie auch. Deshalb ist es kein Wunder, dass etwas von ihrer Lebensfreude und Neugier auf die Welt auch auf Andy übergesprungen ist, der sich selbst als widerwilligen Sofa-Reisenden beschreibt. „Ich habe einen tollen Job, eine wundervolle Familie und fühle mich gesünder als vor 20 Jahren, aber ich stecke in einem Büro fest und es gibt eine riesige Welt, die darauf wartet, erkundet zu werden.“ Wenn Du eine Herausforderung wie The Marathon Ride suchst, dann ist es vielleicht an der Zeit, den Traum wahr werden zu lassen. „Es könnte eine der besten Entscheidungen Deines Lebens sein. Mein Rat ist, dass du dich von Anfang mit GS Fahrern verbindest, egal wo sie sich auf dieser Welt befinden. Denn sie sind der Schlüssel und helfen Dir, Deinen Traum zu ermöglichen.“

+ Weiterlesen

Alles wegen der GS.

Während des Marathon-Rides haben GS-Fahrer aus der ganzen Welt Andy empfangen, ihn begrüßt, haben mit ihm Ausfahrten unternommen und sind ihm in einigen Situationen sogar zu Hilfe gekommen. „Mir wurden Gastfreundschaft und Unterkünfte angeboten – alles nur wegen des Motorrads, das ich fahre. Diese weltweite Gemeinschaft ist einzigartig und jeder Abenteurer, der eine GS fährt, ist niemals alleine unterwegs. Wo ich 2017 auf der Welt auch gewesen bin, habe ich Fahrer getroffen, die alle ihren Teil dazu beigetragen haben, Freude und echten #spiritofgs zu verbreiten. Die GS-Community hat mich mit offenen Armen empfangen und hatte den entscheidenden Unterschied meiner Weltreise gemacht – ohne sie wäre ich nicht so weit gekommen.“

+ Weiterlesen

Eine Marathon-Mission.

Andy lief fünf Marathons auf fünf Kontinenten.

Eine Marathon-Mission.

Andy fährt gerne BMW-Motorräder und mag Langstreckenläufe; dadurch kam er auf die Idee, seine zwei Leidenschaften zu kombinieren und sie in eine Herausforderung für sich zu packen. Seine Mission war einfach, zumindest auf dem Papier: mit dem Motorrad um die Welt fahren und fünf Marathons auf fünf Kontinenten laufen. Er hatte keine Ahnung, wie weit er auf dieser Reise kommen würde. Über eine Sache war er sich jedoch im Klaren: „Je länger ich es aufschiebe, umso schwieriger wird es“, sagte Andy. Der Brite wollte keine Rekorde brechen – hier ging es um Durchhaltevermögen, nicht um Geschwindigkeit. Er ist kein erfahrener Biker und sieht sich als durchschnittlichen Läufer. „Ich wollte wissen, wozu der alte Körper fähig ist, wenn er über den Globus zu Marathons in Afrika, Asien, Australien, Nordamerika und Europa geschleppt wird.“

+ Weiterlesen
Da draußen ist eine riesige Welt, die darauf wartet, erkundet zu werden.

Andy Dukes

Jeder kann es.

Andy räumte den Mythos aus, wie schwierig Langstrecken-Abenteuerreisen auf dem Motorrad sind, und er zeigte, dass jeder dazu in der Lage ist, selbst jene ohne besonderes fahrerisches Können, professionelles mechanisches Geschick und nennenswertes Budget. Er verließ sich auf die Freundlichkeit und das Wohlwollen vieler Menschen, die er traf, die aber zu einem der offensten „Clubs“ der Welt gehören – der BMW Motorrad-Community. „Stell Dir eine Weltreise vor, in der Du allein startest, aber nie allein fährst, in der Leute der Motorrad-Community von Deiner Reise erfahren und sich Dir anschließen, wenn Deine Reise an ihrer „Haustür“ vorbeiführt, um Dir die besten Teile ihrer Welt zu zeigen. Und dann teilst Du Deine unvergesslichen Begegnungen mit ihren eigenen Communitys.“

 

 

 

+ Weiterlesen

Andys Laufschuhe – ohne geht es nicht.

Großartige Länder

Fahren und laufen.

Training zu Hause, Wettbewerbe auf fünf Kontinenten.

Fahren und laufen.

Andy verließ sein Zuhause in Großbritannien Anfang März in Richtung Osten, über die Nordsee nach Holland, durch Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei, Iran, die Vereinigten Arabischen Emirate, Indien, Nepal, Bhutan, Myanmar, Thailand und Malaysia, wo er Ende Mai an seinem ersten Asien-Marathon in Kuala Lumpur teilnahm. Dann machte er Inselhopping durch Indonesien, bevor er nach Australien übersetzte, wo er in das Herz des Landes fuhr und Ende Juli am Outback Marathon im Schatten des Uluru (Ayers Rock) teilnahm. Er sah sehr viel von diesem großartigen Land, bevor er nach Südafrika weiterreiste. Dort lief er Ende August den Mandela Day Marathon mit. Anschließend ging es im September zurück nach Europa, damit Andy den BMW Berlin Marathon mitlaufen konnte. Danach galt es, den Las Vegas Marathon vorzubereiten.

+ Weiterlesen

Weitere Infos.

Zwei Freunde: Andy und seine BMW F 800 GS Adventure.

Weitere Infos.

Wir verfolgen Andys Reise aufmerksam verfolgen und haben uns an vielen der Geschichten erfreut, die er uns direkt von unterwegs erzählt hat. Weitere Informationen findest Du unter www.themarathonride.com. Dort kannst Du auf verschiedene Social-Media-Kanäle zugreifen, die Andy für seine Fahrt um die Welt eingerichtet hatte.   

 

+ Weiterlesen
Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.